Café-Restaurant Corbaci

Lieblingsplatz #1

Café-Restaurant Corbaci

Architekturzentrum Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien

„Die Fliesendecke hier ist so schön, ich starre sie immer pausenlos an und bin vermutlich keine gute Gesprächspartnerin dabei“ lächelt Yuria Knoll entschuldigend. Der Gesprächspegel ist hoch, es duftet lecker und bevor Yuria uns erzählt, warum sie sich hier so wohlfühlt - tun wir es schon. Das Café-Restaurant Corbaci im Museumsquartier ist einer ihrer vielen Plätze zum Wohlfühlen und diesen wollte sie teilen.

 Anna-Lena Obermoser

Das Café-Restaurant Corbaci befindet sich direkt in der Halle des Architektur Zentrums Wien, ist ebenerdig zu erreichen, bietet Behinderten-WCs und überzeugt mit gutem Essen und Charme. Die blaugemusterten Fliesen mit den orientalischen Ornamenten, als Werk der türkischen Künstlerin Asiye Kolbai-Kafalier tragen sehr viel zu diesem Charme bei, da geben wir Yuria recht.

Angenehm ist auch, dass das Möbeliar schlicht gehalten wird, und dass der hohe Raum und die großen Fenster genug Platz zum Aufatmen und Entspannen geben.

Was gefällt dir denn so besonders an deinem Lieblingsplatz, Yuria?

Ich mag’s hier ganz gern. Während ich im Volkstheater an einer Aufführung mitwirkte, landete ich oft danach hier um noch einen Kaffee zu trinken oder Suppe zu essen. Die Suppen hier sind wirklich gut! Außerdem sind wir hier mitten im Museumsquartier! Und ich mag keine Cafés, die dich erdrücken und dunkel sind und in denen du dich verstecken kannst- hier ist es deshalb so toll, weil man sich so frei fühlt, wenn man durch die großen Fenster schaut und draußen dem Treiben zusehen kann.

Ist dir hier schon mal was Schräges passiert?

Nichts wirklich Schräges. Ich und eine Bekannte waren mal hier und sie wollte lediglich wissen, wie groß die Suppenportion ist. Der Kellner hat nicht verstanden, was sie von ihm wissen will und es entstand ein wirres Hin- und Her, da musste ich grinsen.

Yuria KnollWo treibst du dich noch so herum?

Das Westend nähe Westbahnhof ist schön! Ein richtig schönes, altes Wiener Kaffeehaus. Außerdem verbringe ich sehr viel Zeit in Parks. Einer meiner Lieblinge ist der Stadtpark, der Arenbergpark und die Donauinsel ist sowieso geil!

Also du und Wien - ihr habt’s euch gern?

Aber sowas von! Wien ist so wundervoll! Es gibt so viele schöne Plätze und so viele Möglichkeiten!

Yuria Knoll ist 20 Jahre jung, frech, humorvoll und lässt sich vom kalten Wienerwind nimmer die Laune verderben. Ihre Zeit vergnügt sie sich, indem sie Poetry Slam-Bühnen rockt oder bei Theaterinszinierungen im Dschungel Wien oder im Volkstheater mitspielt. Übrigens das nächste Mal live zu sehen beim U20 Poetry Slam im Dschungel Wien am 19.5.16.